Klasse 4a

Klassenlehrerin: Frau Kühn

Elternvertreter:in: Tanka Klumpp, Britta Schäfer


 

Schullandheim

Unser 1. Tag im Schullandheim

 

Um 9 Uhr morgens trafen wir uns auf dem Schulparkplatz an der Schule. Wir luden die Koffer auf einen Anhänger und verteilten uns auf die Autos.

Wir fuhren zu dem Bahnhof in Kuppenheim und warteten auf unseren Zug. Wir mussten ungefähr 1:30 Stunden fahren aber die Fahrt ging schneller vorbei.

Als wir in Freudenstadt angekommen sind, sind wir noch 10 Minuten gelaufen bis zur Jugendherberge. Nach einer kurzen Essenspause durften wir schon in unsere Zimmer und bezogen unsere Betten und räumten unsere Schränke ein und bekamen eine Hausführung. Danach machten wir uns auf den Weg zum Adventure Minigolf. Dort waren wir bis kurz vor dem Abendessen. Zum Abendessen gab es Käsespätzle mit Salat und Baguette. Als Nachtisch gab es Kirschenquak und zum Trinken Wasser oder Brombersaft. Danach hatten wir Freizeit und irgendwann gingen wir auf den Spielplatz.

Von Paul und Nic 

 

Unser 2. Tag

 

Am Dienstag, den 20.06.23, sind wir alle aufgewacht und frühstückten. Als wir fertig waren, richteten wir das Essen für den Mittag. Wir fuhren mit dem Bus und der Bahn. Nach 1:30 Stunden waren wir endlich am Vogts Bauernhof. Dort wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt und bekamen eine Führung. Sie leitete Ines Fritz. Als erstes guckten wir uns Getreidearten an. Danach sind wir in ein Bauernhofhaus gegangen und Ines erklärte uns alles darüber. Anschließend sind wir zum Butterschlagen gegangen. Wir durften die selbstgeschlagene Butter dann mit Brot essen. Nachdem wir die Butter geschlagen hatten, durften wir einen Kreisel bauen. Wir verabschiedeten uns und spielten auf dem Spielplatz. Schon sind wir wieder mit der Bahn zurückgefahren. Wir sind in der Innenstadt ausgestiegen. Am Marktplatz gab es Wasserfontänen, durch die wir durchlaufen durften. Am Ende waren fast alle nass. Danach sind wir zur Jugendherberge gelaufen und aßen dort zu Abend. Schließlich spielten wir Werwolf und gingen dann ins Bett. 

Von Matteo, Elia und Luis

 

 

Unser Tag 3

 

Heute, den 21.06.2023, gingen wir zum Barfußpfad.

Mit dem Bus, der uns an der Bushaltestelle abholte, fuhren wir ca. 25 min. lang. Nachdem wir ankamen, liefen wir eine Weile bis wir dort waren. Dort waren verschiedene Stationen, wie z.B. Steine, Matsch, eiskaltes Wasser und kleine Glasscherben. Nicht für alle, war es leicht, die Hindernisse zu überqueren. Jedoch haben es alle gut gemeistert. Danach gingen wir zu einem Spielplatz, der dort lag.

Auf dem Gelände sollte uns eine Überraschung erwarten. Nach einer kurzen Zeit kam schon unsere Überraschung, und zwar Frau Walz-Fettig mit Eis. Als alle kaputt und müde waren, fuhren wir wieder zurück. Angekommen bei der Jugendherberge erwartete uns ein leckeres Essen. Nach dem Abendessen gingen wir alle noch einmal zum Spielplatz. So ging ein sehr schöner Tag zu Ende.

von Alina und Maja

 

 

Unsere letzten beiden Tage in Freudenstadt

 

Am 22.Juni 2023 war der letzte Tag im Landschulheim in Freudenstadt. Als erstes wurden wir von lauter Musik geweckt.

Dann zogen wir uns an und gingen um 8.Uhr zum Frühstück.

Nach dem Frühstück hatten wir noch ein bisschen Freizeit,

bevor wir zur Stadtrallye aufbrachen. Als wir beim Marktplatz

ankamen, wurden wir in Gruppen aufgeteilt und erkundeten

den Marktplatz, wo wir die Aufgaben der Stadtrallye lösten.

Am Ende stand der Sieger fest, denn die Gruppe der Kichererbsen

gewann. Danach traten wir den Heimweg zur Jugendherberge an.

Dort spendierten uns die Lehrer ein Eis.

Als wir alle das Eis aufgegessen hatten, bekamen wir noch ein bisschen Freizeit, um unsere Schwimmsachen zu packen. Kurz darauf standen wir alle an der Eingangstür und machten uns auf den Weg zum Panoramabad, wo wir rutschten, planschten, schwammen und uns vergnügten. Als es langsam Abend wurde, machten wir uns auf den Weg zur Jugendherberge. Dort aßen wir zu Abend. Nach dem Abendessen machten wir uns für den lang erwarteten Discoabend fertig. Im Discoraum haben wir es dann richtig krachen lassen. Danach schliefen wir alle todmüde ein. Am Morgen wurden wir wieder von Musik geweckt. Später hatten wir noch ein wenig Zeit, um uns anzuziehen und schon einmal unsere Koffer zu packen. Um 8 Uhr gingen wir dann zum Frühstück. Danach erledigten wir noch die restlichen Sachen, bevor wir die Abreise starteten.

 

von Greta und Ella

 

    

Dschungeltour im SWR

Die beiden 4. Klassen und ihre Lehrer machten am Freitag, den 05.05.2023 die SWR Dschungeltour im SWR Zentrum in Baden-Baden. Dabei wollten sie weitere Informationen und Eindrücke zum Thema Medien sammeln.

Nachdem sie mit dem Bus angereist waren, begrüßte sie das SWR Team (Carla, Nadja und Nita) vor Ort. Zunächst wurden an alle Kinder verschiedene Aufgaben verteilt. Die 1. Station führte die Kinder durch Requisitengänge, in denen es auch viele unechte Dinge zu entdecken gab. Hier führten 4 Reporterkinder ein Interview mit einer Requisiteurin, die über ihren Beruf berichtete.

An der 2. Station, der Bühnenplastik, erfuhren die Schülerinnen und Schüler, wie man aus einem Styroporwürfel einen echt aussehenden Apfel herstellt. Darauf folgen die 3. Station, der Malersaal mit Werkstatt und die 4. Station, das Aufnahmestudio. Hier werden Sendungen aufgenommen, wie z.B. „Café oder Tee“ und „Sag die Wahrheit“. Hierbei gab es Hilfsmittel, wie ein Applausschild oder 180 Scheinwerfer unter der Decke, die alle ins rechte Licht setzten.

Von einer kurzen Pause unterbrochen, folgte die nächste Aktion. Dabei nahmen die Kinder ein selbst gestaltetes Hörspiel auf, das die Lehrer auf einem USB-Stick mitnehmen konnten.

Die letzten beiden Stationen waren ein Quiz über Medien und zum Abschluss der Greenscreen-Raum. Hier durften die Schülerinnen und Schüler selbst die Technik ausprobieren und konnten sich hinter einem grünen Tuch unsichtbar machen oder in einer anderen Umgebung gezeigt werden.

Bei jeder Station konnten die Kinder Punkte sammeln und brachen an diesem Tag den Rekord mit 145 Punkten. Dafür gab es für jeden eine Überraschung als Belohnung.

Mit viel neuem Wissen im Gepäck und ziemlich müde kehrten alle um 13.00 Uhr zurück in die Schule

(Emma, Maja, Greta)

Erste-Hilfe-Kurs

Am 28.04.23 wurde an der Grundschule für die Klassen 4 a und 4 b vom Deutschen Roten Kreuz ein Erste-Hilfe-Kurs durchgeführt.

 

Die Klassen wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Jeder der Schüler musste sich einen Partner aussuchen. Uns wurden verschiedene Aufgaben und Übungen zugeteilt. Wir haben uns gegenseitig verschiedene Verbände, für Verletzungen oder Beinbruch, anlegen dürfen. Uns wurde auch gezeigt, wie man mit einer in Ohnmacht liegenden Person umgehen muss. Bei dieser Übung ist sehr wichtig die stabile Seitenlage.

 

Der Erste-Hilfe-Kurs war sehr interessant und lehrreich. Wir hatten viel Spaß dabei und sind sehr stolz, dass wir Hilfe leisten können bei Menschen, die sich in einer Notlage befinden. 

 

(Elias)

  

 

Der Feuerwehr Tag

Am Freitag den 31.3.2023 hatten wir den Feuerwehr Tag.

Um 8:30 Uhr haben wir uns vorbereitet und sind dann in die Eberbachhalle gelaufen.

Als wir dann drüben angekommen sind, haben die Feuerwehrleute uns begrüßt und sich vorgestellt.

Es gab 6 Stationen und bei der Erste-Hilfe-Station ging es fast der ganzen Klasse 4a schlecht. Elias war schwindelig und er musste sich hinlegen und auch Clea musste sich hinlegen. Jeder durfte sich eine Sache aus der Tasche aussuchen und dann wurde uns das erklärt.

An der nächsten Station wurde uns ein Spreizer erklärt. Wir durften ihn sogar selber mal ausprobieren. Er hat über 600 bar, das bedeutet es ist der 120-fache Druck wie in einem Autoreifen. Mit ihm werden im Notfall Autos aufgebrochen.

Danach gingen wir zur nächsten Station, bei dieser Station handelte es sich um Schläuche. Hier wurden uns die Schläuche A, B und C erklärt. Wir durften sogar die Schläuche ausrollen und dann an den Verteiler anschließen.

An der 4. Station haben wir das Wasser mit dem Schlauch aus dem Gulli geholt. Mit diesem Schlauch haben wir dann die Hütchen abgespritzt.

Danach hatten wir 15 Minuten Essenspause.

Als nächstes sind wir dann in die Feuerwehrwache hinein. Dort wurde uns alles rund um die Feuerwehr erzählt und wie man richtig einen Notruf absetzt.

Zum Schluss wurde uns ihr Feuerwehrauto mit den Geräten und Werkzeugen gezeigt und erklärt. Alle durften sich mal in das Auto hineinsetzen.

Nach einer kurzen Pause, sind wir in die Eberbachhalle zurück und haben uns alle verabschiedet. Es war ein toller Tag und danach sind wir alle entweder nach Hause oder in die Kernzeit.

(von Luano Walter und Elia Mink)

Ein besonderer schmutziger Donnerstag

Am 16.02.23 war für uns ein besonderer schmutziger Donnerstag. Als wir in der Schule ankamen, waren viele Kinder verkleidet da. Im Klassenzimmer angekommen, spielten die Lehrer mit den Kinder Spiel, feierten Fasching und alle hatten viel Spaß.

Eine Weile verging und das Prinzenpaar Maja I. und Luano I. kamen mit ihrer Garde: Valea und Elia, Sofia mit Matteo, Emma und Felix und letztlich Ella mit Paus mussten sich für den Auftritt im Foyer der Schule fertig machen. Alle waren sehr aufgeregt. Zuerst sprachen Maja und Luano ihre Rede ins Mikrofon, danach tanzten wir alle zusammen unseren Tanz. Im Anschluss machten alle eine Polonaise und feierten ausgiebig.

Nach einer kurzen Pause verließ das Prinzenpaar die Schule und wurde von den Kindergartenkindern zum Krachmacherumzug abgeholt. Währenddessen kamen die Hexen in die Schule. Sie warfen vor jedem Klassenzimmer Süßigkeiten und während die Kinder alles aufsammelten, wurden die Lehrer „gefangen genommen“. Das ist eine besondere Tradition an unserer Schule. Zum Abschluss feierten noch einmal alle gemeinsam im Foyer und wurden dann in die Ferien geschickt. Wir glauben, dass es jedem sehr viel Spaß gemacht hat, ob im Kindergarten oder in der Schule.

 

(von Valea, Emma und Maja)

Adresse:

Grundschule Haueneberstein
Alte Dorfstraße 12
76532 Baden-Baden